Unser Biohof an der Ostsee

Der Landwirtschaftsbetrieb „Biohof Garvsmühlen KG“ liegt in direkter Nähe zum beliebten Ferienort Ostseebad Rerik mit Blick auf die Ostsee und das Salzhaff. Der Betrieb umfasst eine Landfläche von ca. 300 ha die weitgehend ackerbaulich genutzt wird. Der Betrieb wird seit 2020 nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus sowie den Vorgaben des Anbauverbandes Bioland bewirtschaftet.

Auf unseren Feldern wachsen viele Getreidearten wie Weizen, Triticale, Roggen und Hafer sowie Erbsen, Lupinen, Ackerbohnen, Buchweizen, Leinsamen und Kleegras. Wir widmen uns auch dem Anbau von weiteren Kulturen wie Kartoffeln, diversen Kohlsorten und anderem Gemüse für die Direktvermarktung. Wir wollen mit unserer Arbeit und den Produkten, auch die Kooperation mit anderen Betrieben fördern und engagieren uns für den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten.

Bei der Bewirtschaftung legen wir besonderen Wert auf eine nachhaltige, ressourcenschonende Landbewirtschaftung. Wir achten auf eine bodenschonende Bewirtschaftung und den Aufbau und die Förderung eines gesunden und vitalen Bodens. Durch den Anbau von Leguminosen, mehrjährigem Kleegras, Zwischenfrüchten, Gründüngung und Untersaaten soll das Bodenleben, die Regenwurmpopulation und der Humusaufbau gefördert werden.

Ein besonderes Anliegen ist uns, die Biodiversität zu fördern und so dem Artensterben, insbesondere dem Insektensterben entgegenzuwirken. Eine ökologische Landbewirtschaftung bietet dafür gute Voraussetzungen. Zudem wird bei der Gestaltung der Fruchtfolge auf einen hohen Anteil an Blühpflanzen geachtet und separate Blühstreifen als Nahrungs- und Rückzugsort zur Förderung einer vielfältige Insektenpopulation angelegt.

Auch mit Blick auf die Biodiversität widmen wir uns dem Aufbau eines Agroforstsystems. Bei modernen Agroforstsystemen werden Bäume und Ackerfrüchte auf demselben Feld in einer Weise kultiviert, dass sie sich gegenseitig positiv beeinflussen und eine maschinelle Flächenbewirtschaftung weiterhin möglich ist.